Inflation im Forex-Markt

Auf dem Forex-Markt werden Fremdwährungen gehandelt. Die Wechselkurse der Währungen spielen eine entscheidende Rolle für das, was auf dem Devisenmarkt geschieht. Während es eine Vielzahl von Faktoren gibt, die diese Wechselkurse direkt und indirekt beeinflussen, ist die Inflation ein wichtiger Faktor, der den Devisenmarkt beeinflussen kann. Daher ist es wichtig zu wissen, was Inflation ist und wie sie den Devisenmarkt beeinflusst.

Die Inflation wirkt sich im Allgemeinen negativ auf den Forex-Markt aus

Beginnen wir also mit der sehr grundlegenden Frage: Was ist Inflation?

Einfach ausgedrückt ist Inflation die durchschnittliche Preisänderung der Preise für Waren und Dienstleistungen über einen bestimmten Zeitraum. Es zeigt einen Rückgang der Kaufkraft der Währung.

Zum Beispiel würde das, was Sie vor 10 Jahren für 100 Dollar kaufen konnten, jetzt mehr als 100 Dollar erfordern. Dies ist der Effekt der Inflation. Die Macht von 100 Dollar hat 10 Jahre später abgenommen. Mit anderen Worten, der Wert des Geldes ist gesunken.

Handelsplattform

Die Inflation wird hauptsächlich anhand von zwei Preisindexberichten gemessen – dem Verbraucherpreisindex (VPI) und dem Produktpreisindex (PPI). Während der Verbraucherpreisindex die Kosten von Waren und Dienstleistungen aus Sicht der Verbraucher misst, tut PPI dies auch aus Sicht der Branchen, die Waren und Dienstleistungen herstellen. Von diesen beiden Indizes ist der VPI der Indikator, der von den Regierungen am häufigsten zur Berechnung der Inflation verwendet wird. Um jedoch ein genaueres Maß für die Inflation zu erhalten, werden PPI-Berichte zusammen mit CPI-Berichten bewertet. Nach Ansicht einiger Experten kann diese Art der Inflationsmessung jedoch etwas zurückbleiben.

Nachdem wir verstanden haben, was Inflation ist und wie sie berechnet wird, wollen wir nun diskutieren, wie sie den Devisenmarkt beeinflusst.

Auch hier wird die Zentralbank jedes Landes je nach Inflationsstatus auf vielfältige Weise eingreifen, und diese Intervention wird auch einen entsprechenden Einfluss auf den Devisenmarkt haben. Wenn zum Beispiel die Inflation sehr hoch ist, werden die Menschen nicht motiviert sein, Geld zu sparen. Sie würden vielmehr nach Möglichkeiten suchen, Geld auszugeben oder Vermögenswerte zu kaufen, bevor der Wert ihrer Währung noch weiter sinkt. Daher werden die Zentralbanken ihre Zinssätze erhöhen, um die Menschen zu ermutigen, mehr zu sparen. Jetzt wird diese erhöhte Rate die Nachfrage nach den Anleihen dieses Landes erhöhen. Dies würde zu einer erhöhten Nachfrage nach der Währung dieses Landes führen. Wenn die Nachfrage nach der Währung eines Landes steigt, steigt auch sein Wert auf dem Devisenmarkt.

Das Gegenteil passiert, wenn die Inflation sinkt. Die Zentralbanken werden die Zinssätze senken, um die Kreditvergabe zu fördern und damit mehr Geld in die Wirtschaft zu pumpen. Dies wird die Nachfrage nach den Anleihen des Landes und damit die Nachfrage nach der Währung verringern. Dies wird den Wert der Währung auf dem Devisenmarkt senken.

Das Fazit

Die Wechselkurse schwanken je nach Geldpolitik der Zentralbanken. Daher wird sich ein intelligenter Forex-Händler immer über die neuesten Pressemitteilungen auf dem Laufenden halten. Dies wird dazu beitragen, überraschende Preisschwankungen vorzubereiten und zu verhindern, was wiederum dazu beiträgt, eine konsistente Gewinnpunktzahl bei Trades aufrechtzuerhalten.